Böhm+ Architektur Singen

Haus Welse

Ausbau des Ökonomieteils eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Emmingen (TUT)

In dem bestehenden Ökonomiegebäude entsteht Wohnraum für eine Junge Familie. Im Erdgeschoss, das Stallungen sowie Werkstätten beinhaltete, werden Garagen, Lager- und Technikräume untergebracht. Über einen funktionalen Treppenaufgang gelangt man in die Wohnräume. Im 1.Obergeschoss befinden sich Wohn-, Ess- und Kochbereich als offener, u-förmiger Raum sowie ein Hauswirtschaftsraum und eine Sanitäreinheit. Das Dachgeschoss beinhaltet die Individualräume.
Besonderen Wert wird auf einen sensiblen Umgang mit der bestehenden Bausubstanz gelegt so wie den Einsatz authentischer Materialien. So wurden die Tragachsen der ehemaligen Ökonomie erhalten und werden in den eingebrachten Räumlichkeiten als Fachwerkelemente nicht nur sichtbar sondern auch funktional, beispielsweise als Wohnwand, eingesetzt. Holz dominiert die Innenräume.
Der Wärmebedarf des warm eingepackten Gebäudes wird über eine 5KW Wärmepumpe gedeckt. Unterstützend fungiert hier eine Brennstelle im 1.Obergeschoss, welche mit Stückholz befeuert wird.

Heizwärmebedarf: 27,6 kWh/m²a (entspricht KFW40 Niveau)
Beauftragte Leistungsphasen 1-9
Wohnfläche: 155m²
Baubeginn: April’08
Fertigstellung: Februar’09